Zoccer der Fussball pbem

 

Home Warteliste Spielleitung Regeln Partnerseiten Forum Anmeldung
 

Die offiziellen Zoccer-Regeln
(© Zoccer 2001-2015)

 

§1   Das Spielprinzip
§2   Die Torkonten
§3   Bonustore
§4   Internationale Wettbewerbe & Uefa-3-Jahres-Wertung 
§5   Das Setzen
§6   Entlassungen, Strafen, Nichtsetzen 
§7   Abwesenheit & Urlaub
§8   Anmeldung, Warteliste & Karriere-Modus

§9   Die Spielleitung
§10  Schutz des Spielablaufs

§1 Das Spielprinzip

Jeder Verein bzw. Mitspieler bekommt pro Saison eine bestimmte Anzahl von Toren. Diese werden unterteilt in Heimtore (60%) und Auswärtstore (40%). Diese Tore müssen nun Woche für Woche geschickt auf die Spieltage verteilt werden.

    Beispiel: Der FC Schalke 04 spielt gegen den 1.FC Köln. Der Manager des FC Schalke 04 setzt 3 Tore seines Heimkontos, der Gast aus Köln setzt 1 Tor seines Auswärtskontos. Das Spiel endet 3:1 für Schalke. Die gesetzten Tore werden nach dem Spiel von den jeweiligen Torkonten abgezogen: Schalke 3 Tore vom Heimkonto, Köln 1 Tor vom Auswärtskonto.

     

§2 Die Torkonten

Jedem Verein stehen als Basiswert die Tore zur Verfügung, die er sich in der letzten Saison anhand seiner Punktzahl dort erspielt hat (Berechnung nach Formel - kann bei Bedarf beim jeweiligen LL angefordert werden). Es ist keine Übernahme von Resttoren (nach Saisonende) in die darauffolgende Saison möglich.
In neu eingeführten Ligen erhalten alle Vereine die gleiche Anzahl von Toren.
Für sämtliche Wettbewerbe außerhalb der Liga (z.B. nationale Pokale oder Hallenpokale) gibt es extra Torkonten, die nichts mit dem Ligakonto zu tun haben. Allerdings kann man sich in diesen Wettbewerben Bonustore für seine jeweilige Liga erspielen:

Der Sieger der Zoccer Champions-League erhält zur kommenden Saison +3 Tore, der Zweitplatzierte +2 Tore und der Drittplatzierte +1 Tor.

Der Sieger der Zoccer Europa-League erhält zur kommenden Saison +2 Tore und der Zweitplatzierte +1 Tor.

Der Sieger der jeweiligen nationalen Meisterschaft erhält zur kommenden Saison +2 Tore für sein Ligakonto.

Der Sieger der jeweiligen nationalen Pokale erhält zur kommenden Saison +2 Tor für sein Ligakonto.

Der Zoccer-Manager des Jahres erhält zur kommenden Saison +1 Tor für sein Ligakonto.

Der Bonus in den nationalen Hallenpokalen, Ligapokalen oder anderen inoffiziellen Wettbewerben ist auf maximal 1 Tor beschränkt und gilt für die laufende Saison, in der auch der inoffizielle Wettbewerb stattfindet. 

Alle diese Boni können frei auf Heim- oder Auswärtskonto verteilt werden.

 

§3 Bonustore

In Addition zum Basiskonto (s.o.) kann man sich während der Saison weitere Bonustore verdienen. Sie werden immer auf dem Torkonto (Heim/Auswärts) gutgeschrieben, wo das betreffende Spiel stattfindet, es sei denn es ist explizit erwähnt, das es anders ist.
Am letzten ZAT einer Saison werden keine Bonustore mehr vergeben !

Serien:

Wird eine Serie am letzten ZAT (Zugabgabetermin) einer Saison aufgestellt, verfällt der zugehörige Bonus.

- 6 Spiele ungeschlagen in Folge: + 1H/+1A Tor

- 6 Siege in Folge: + 1H/+1A Tor

Dieser Bonus gilt UNABHÄNGIG von dem Bonus für "6 Spiele ungeschlagen in Folge": Eine Mannschaft, die 6 Spiele in Folge gewinnt, ist logischerweise auch 6 Spiele in Folge ungeschlagen und erhält somit insgesamt 4 Bonustore! Siegesserien und "Ungeschlagen"-Serien werden vollkommen getrennt voneinander betrachtet.

Beispiele: (S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage):
a) Spieltag:   1  2  3  4  5  6  7
   Ergebnis:   N  S  S  S  S  S  S
                                         |
                              6.Sieg UND 6.Spiel unges.
   ergibt:
   6 Siege in Folge                 => +1H/+1A Tor am 7.Spieltag
   6 Spiele ungeschlagen in Folge   => +1H/+1A Tor am 7.Spieltag
                            insgesamt: +4 Tore

b) Spieltag:   1  2  3  4  5  6  7  8
   Ergebnis:   N  U  S  S  S  S  S  S
                                         |   |
              6.Spiel ungeschlagen   |
                                             |
                                            6.Sieg        
   ergibt:
   6 Spiele ungeschlagen in Folge   => +1H/+1A Tor am 7.Spieltag
   6 Siege in Folge                 => +1H/+1A Tor am 8.Spieltag
                            insgesamt: +4 Tore

c) Spieltag:   1  2  3  4  5  6  7  8  9 10 11 12 13
   Ergebnis:   N  U  U  U  S  S  S  S  S  S  U  U  U
                                         |          |          |
              6.Spiel ungeschlagen           |        6.Spiel unges.
                                                     |
                                                 6.Sieg
   ergibt:
   6 Spiele ungeschlagen in Folge   => +1H/+1A Tor am 7.Spieltag
   6 Siege in Folge                 => +1H/+1A Tor am 10.Spieltag
   6 Spiele ungeschlagen in Folge   => +1H/+1A Tor am 13.Spieltag
                            insgesamt: +6 Tore

Hohe Siege

Sieg mit 4 Toren Unterschied: + 1 Tor

Sieg gegen den Tabellenführer:

Sieg gegen den Tabellenführer: + 1 Tor

Bonustore bei punktgleichen Tabellenführern: Diesen Bonus gibt es auch wenn sich mehrere Mannschaften die Tabellenführung punkt- und torgleich teilen. Dabei bekommen die Vereine die einen der Tabellenführer schlagen dieses Bonustor.

Tabellenführung:

Die Übernahme der Tabellenführung bringt keinen Bonus. Bei der ersten Verteidigung (also wenn man 2 Spiele hintereinander Tabellenführer ist) der Tabellenführung wird ein Bonustor vergeben, ebenso bei jeder zweiten dann folgenden Verteidigung.

Beispiel:

- Übernahme der Tabellenführung: + 0 Tore

- 2 Spiele hintereinander auf Platz 1: + 1 Tor

- 4 Spiele hintereinander auf Platz 1: + 1 Tor

- 6 Spiele hintereinander auf Platz 1: + 1 Tor

- 8 Spiele hintereinander auf Platz 1: + 1 Tor [...]

Diese Bonustore werden auch vergeben, wenn sich mehrere Clubs die Tabellenführung punkt- und torgleich teilen.
Der Bonus für die Verteidigung der Tabellenführung wird (solange die Tabellenführung ohne Unterbrechung verteidigt wird) immer abwechselnd auf das Heim- und Auswärtskonto des betroffenen Vereins verteilt, wobei jeweils mit dem Konto begonnen wird, das gerade betroffen ist.
(Bsp: Verteidigt man das 1. Mal auswärts, dann erfolgt der Bonuszuspruch beim 1. Mal auch auswärts und ab dann im Wechsel.)


Neue Rekorde:

Aufstellung eines neuen Rekords: + 1 Tor

Es muss ein NEUER Rekord aufgestellt werden. Es reicht also nicht aus, den bestehenden Rekord zu wiederholen. Wenn mehrere Mannschaften am gleichen Spieltag einen neuen Rekord aufstellen, erhält jede dieser Mannschaften ein Bonustor.

Alle Rekorde, die in der jeweiligen Liga aufgestellt wurden, bleiben auch nach einer Saison gültig!

a.) Höchster Sieg: Es gilt die Differenz der Tore beider Mannschaften. Ein 5:0 ist also gleichwertig mit einem 6:1 oder 7:2. In neu gegründeten Ligen wird dieser Bonus erst bei Siegen mit mindestens 4 Toren Unterschied vergeben.

b.) Längste Siegesserie: An dem Spieltag, an dem der bestehende Rekord verbessert wird, wird dieses Bonustor vergeben. Wenn eine Mannschaft den bestehenden Rekord um mehr als 1 Sieg übertrifft, erhält sie nur 1 Bonustor für den 1. zusätzlichen Sieg.

Beispiel: Der bestehende Rekord liegt bei 10 Spielen. Mannschaft A gewinnt die Spiele 1-12. Am 11.Spieltag wird der bestehende Rekord verbessert, Mannschaft A erhält das Bonustor. Am 12.Spieltag erhält Mannschaft A aber kein weiteres Bonustor für diesen Rekord.

In neu gegründeten Ligen wird dieser Bonus erst bei Siegesserien, die mindestens 6 Spiele umfassen, vergeben.

c.) Längste Serie ohne Niederlage: An dem Spieltag, an dem der bestehende Rekord verbessert wird, wird dieses Bonustor vergeben. Wenn eine Mannschaft den bestehenden Rekord um mehr als 1 Spiel ohne Niederlage übertrifft, erhält sie nur 1 Bonustor für das 1. zusätzliche Spiel ohne Niederlage.

Beispiel: Der bestehende Rekord liegt bei 12 Spielen. Mannschaft A gewinnt die Spiele 1-14. Am 13.Spieltag wird der bestehende Rekord verbessert, Mannschaft A erhält das Bonustor. Am 14.Spieltag erhält Mannschaft A aber kein weiteres Bonustor für diesen Rekord.

Dieser Rekord wird unabhängig vom Rekord für die längste Siegesserie betrachtet. Wenn also beide Rekorde gleichzeitig verbessert werden, erhält die Mannschaft für jeden der neuen Rekorde 1 Bonustor. 

In neu gegründeten Ligen wird dieser Bonus erst bei Serien, die mindestens 6 Spiele umfassen, vergeben.

d.) Torreichste Begegnung: Hier wird beiden beteiligten Mannschaft jeweils 1 Bonustor gutgeschrieben. 

In neu gegründeten Ligen wird dieser Bonus erst bei Spielen mit mindestens 8 Toren vergeben.

Vereinstreue:

Manager, die zu Saisonbeginn mindestens 2 komplette Saisons bei ihrem Verein tätig waren erhalten für diese Saison 3 Bonustore. Manager, die zu Saisonbeginn die gesamte letzte Saison bei ihrem Verein tätig waren erhalten für diese Saison 2 Bonustore. Manager die die gesamte Rückrunde beim gleichen Verein waren erhalten noch 1 Bonustor. Diese Bonustore können zu Beginn der Saison frei auf Heim- oder Auswärtskonto verteilt werden.

Herbstmeisterschaft:

Der Herbstmeister bekommt in der laufenden Saison + 2 Tore.  Der Herbstmeister kann die Bonustore frei auf die Konten verteilen.

Derbys:

Derbys sind vor dem jeweiligen ZAT vom Ligaleiter als solche zu kennzeichnen. Ein Derby ist ein Spiel zwischen zwei Stadtrivalen (z.B. FC Bayern vs. 1860; FC Köln vs. Fortuna usw.)
Achtung: Die Regel ist sehr eng gefasst, d.h. FC Bayern gg. FC Nürnberg ist kein Derby! Heimderby gewonnen: + 1 Tor
Auswärtsderby gewonnen: + 2 Tore 
Ein Derby kann kein Knüller sein.

Knüller:

Knüller sind Spitzenspiele (Orientierung: "Top 5") und Kellerduelle (Orientierung: "Letzte 4") und vor dem jeweiligen ZAT vom Ligaleiter als solche zu kennzeichnen. Es liegt im Ermessen des Ligaleiters, ein Spiel nicht als Knüller anzusetzen, wenn der Punkteabstand so groß oder eines der betroffenen Torkonten der beteiligten Vereine so leer ist, dass die Knülleransetzung nicht sinnvoll erscheint, da der Ausgang des Spiels schon im Voraus absehbar ist.
Die letzte Entscheidung darüber ob ein Spiel ein Knüller ist trifft der zuständige Ligaleiter. Beträgt das Torkonto eines beteiligten Vereins "0" darf jedoch kein Knüller mehr angesetzt werden.
 Ein Derby kann kein Knüller sein.  

Knüller gewonnen: + 1 Tor auf das entsprechende Torkonto. 

Trainingslager:

Vor dem Beginn einer Saison und/oder in der Winterpause werden i.d.R. in allen Ligen Trainingslager angeboten. Ort und Beschreibung der Trainingslager geben Hinweise zu deren "Auswirkungen". Man kann durch geschicktes Auswählen des jeweiligen Lagers Tore gewinnen, allerdings mitunter, bei der Wahl des falschen Lagers, auch Tore verlieren. Verpflichtend sind die Trainingslager aber für keinen Manager.
Die Höhe der zu gewinnenden (bzw. zu verlierenden) Boni variiert je nach Land und Liga.

 

§4 Internationale Wettbewerbe

Der Europacup:

Der Europacup ist der Zoccer-"Königswettbewerb". Hier spielen die besten Teams aus allen Zoccer-Ligen ihren Champion aus.
Die Regeln und die genaue Austragungsform des Europacups variieren aufgrund der sich ändernden Zahl von Ligen bzw. Ländern von Saison zu Saison und sind auf den EC-Seiten genau einzusehen. Die Teilnehmer pro Land werden nach der Zoccer-Dreijahreswertung bestimmt.

Der Europacup wird getrennt in Champions-League und Europe League ausgetragen.

Der Sieger der Zoccer Champions-League erhält zur kommenden Saison +3 Tore für sein Ligakonto, der Zweitplatzierte +2 Tore und der Drittplatzierte +1 Tor.

Der Sieger der Zoccer Europe League erhält zur kommenden Saison +2 Tore und der Zweitplatzierte +1 Tor.

Die Teilnehmer:

Die Teilnahme an CL, CLQ, EL und ELQ ist nicht verpflichtend. Wer nicht teilnehmen möchte muss dies der EC-Leitung rechtzeitig mitteilen.

Für den Europacup können sich nur Vereine qualifizieren, die nicht von einem Interim betreut sind (Stichtag ist jeweils der letzte ZAT der jeweiligen Liga). Nicht von Interims betreute Teams können bis Platz 12 der 1. Liga in den Europapokal nachrücken.
Eventuell übrig bleibende EC-Plätze in Ligen mit vielen Interims werden per WildCard verlost. Teilnehmer an der Verlosung sind
1.) das jeweils beste, nicht für einen EC qualifizierte, nicht von einem Interim betreute Team eines Landes, das sich nicht für den Europapokal qualifiziert hat, insofern es nicht schlechter ist als Platz 12 in der 1. Liga,
2.) die Teams der Manager, die in der Vorsaison in anderen Ligen als Interims aushalfen, insofern sie sich nicht sowieso schon für den EC qualifiziert haben.
Sollten nicht nur EL-Quali-Plätze zu verlosen sein, sondern auch EL-Hauptrundenplätze, gilt zusätzlich Folgendes:
zu den bei 1.) genannten Teilnehmern: an der Auslosung nimmt stattdessen der beste für einen EL-Quali-Platz platzierte Verein eines Landes teil. Sollte er gezogen werden, rückt automatisch der beste nicht für einen EC-PLatz qualifizierte Verein in die EL-Qualifikation nach.
zu den bei 2.) genannten Teilnehmern: an der Auslosung können auch Interims der vergangegen Saison teilnehmen, die die mit ihrem Stammverein nur einen EL-Quali-Startplatz belegt haben. Sollte er gezogen werden, rückt automatisch der beste nicht für einen EC-PLatz des Landes qualifizierte Verein in die EL-Qualifikation nach.

Nachrücker:

Sollte ein Pokalsieger sich in der Liga für die Champions League qualifizieren oder von einem Interim betreut sein, können alle Teilnehmer der Pokalendrunde nachrücken, insofern sie nicht von einem Interim betreut sind und sich nicht über die Liga für dir CLQ qualifiztiert haben. Das beste Team in der Pokalendrunde, dass diese Kriterirn erfüllt, rückt in die EL statt des Pokalsieges nach. Nur falls kein Team aus der Pokalendrunde nachrücken kann, so rückt ein weiteres Team der Liga nach. Sollte sich ein Pokalsieger in der Liga für die Europe League qualifizieren, so rückt ein Team der Liga nach. Nur falls kein nicht-intermsbetreutes Team besser als Platz 13 ist und somit in den EC nachrücken kann, können andere Teams der Pokalendrunde nachrücken.
Sollte ein EC-Teilnehmer, der sich über den Pokal oder als Nachrücker für den EC qualifizierte, in eine bei Zoccer nicht existente zweite oder dritte Liga absteigen, so nimmt dieser Verein in der Folgesaison doch am EC-, Liga- und Pokalspielbetrieb bei Zoccer teil. Die Zahl der Absteiger der Liga verringert sich entsprechend.

Die Zoccer-3-Jahres-Wertung:

Die Punkte dieser Wertung werden folgendermaßen berechnet: Für jeden Sieg eines seiner Teams erhält das entsprechende Land 2 Punkte, für ein Unentschieden noch 1 Punkt. Alle Punkte, die von Vereinen eines Landes erreicht wurden, werden addiert und durch die Anzahl der Anzahl der Teilnehmer des Landes dividiert. Das ergibt die Punktzahl eines Landes in der jeweiligen Saison! Punkte in der CL-Endrunde zählen doppelt, Punkte in den Qualifikationen nur die Hälfte. Jedes Land, das neu eingeführt wird, bekommt in der 3-Jahres-Wertung 90% der Punkte des schlechtesten Landes der jeweiligen Saison gutgeschrieben.

Der Fair Play Cup:

Das Land, welches den geringsten Quotienten NMRs geteilt durch Antahl der EC-Spiele des Landes in einer EC-Saison hat, erhält für die kommende Saison einen weiteren EL-Startplatz. Bei Gleichstand entscheidet der Quotient Spiele des Landes durch EC-Teams des Landes. Sollte der Sieger dieser Wertung nicht vom zusätzlichen EL-Startplatz profitieren können, weil zu viele Inteims in der Liga sind, können andere Länder nachrücken, insofern sie in der EC-Saison keinen NMR hatten. Sollte kein Team nachrücken können, geht der Fair-Play-Cup-Platz in die WildCard-Verlosung.

 

§5 Das Setzen

Gesetzt wird in allen Ligen über das jeweilige Setzen-Formular. Einfach ausfüllen und absenden!

Bei jedem Setzen müssen Name und der Einsatz angegeben werden.

Wer sein Formular mit einer Fehlermeldung zurückbekommt, kann es dem Ligaleiter auch als normale e-Mail zukommen lassen.

Werden bei einem Einsatz für ein Spiel mehr Tore gesetzt als noch zur Verfügung stehen, dann werden werden von dem Einsatz so viele Tore abgezogen, wie zu viel gesetzt wurden. Dabei werden die Tore abgezogen, die an dem jeweiligen ZAT zuletzt "geschossen" worden wären. Der Ligaleiter wird, insofern er rechtzeitig von dem fehlerhaften Einsatz Kenntnis erhalt, den entsprechenden Manager auf den Fehler hinweisen, so dass dieser bis zum ZAT noch umsetzen kann.

Findet sich für einen Verein kein Bewerber (z.B. aufgrund des schlechten Torkontos usw.) in einem angemessenem Zeitraum, so ist der jeweilige Ligaleiter berechtigt, einen Interimstrainer zu benennen bis wieder ein Interessent vorhanden ist (Der Interimstrainer darf nicht selbst im gleichen Land bzw. Liga spielen). Ein Interim kann auch eingesetzt werden, wenn eine andere außerplanmäßige Situation eintritt. Hierbei liegt die letzte Entscheidung beim Vorstand. Die Liste mit den jeweiligen Interimstrainern der Ligen liegt  Vorstand und Beirat vor.

Setzen außerhalb der Liga:

Gesetzt wird auch hier über das Setzen-Formular des jeweiligen Wettbewerbes.
Achtung: Die Teilnahme an den nationalen Pokalwettbewerben ist verpflichtend - wer nicht setzt riskiert einen NMR!
 

Hingegen ist die Teilnahme an Hallenpokalen oder anderen zusätzlich angebotenen Wettbewerben nicht verpflichtend! Auch die Teilnahme am Europapokal ist nicht verpflichtend - jedoch muss sich ein Manager davon VOR dem Start des Wettbewerbs abmelden.

 

§6. Trainerentlassungen, Strafen, Nichtsetzen

Sportliche Entlassung:

Ein Manager wird entlassen, wenn er nach der Auswertung eines ZATs in den letzten 10 Spielen weniger als 4 Punkte geholt hat.
Ist ein Manager vor den Beginn einer Saison bei einem Verein seit mindestens zwei kompletten Spielzeiten im Amt, so erhält er im Falle des Verpassens der "4 Punkte aus 10 Spielen"-Anforderung pro Saison einmalig einen Aufschub von einem ZAT. An dem auf das erste Verpassen der Anforderung folgenden ZAT, muss die Anforderung dann wieder erfüllt werden.

Entlassung wegen Nichtsetzens:

Wettbewerbe neben der Liga: Die Teilnahme an den nationalen Pokalwettbewerben ist verpflichtend, wer nicht setzt, riskiert einen NMR! Hingegen ist die Teilnahme an Hallenpokalen oder anderen zusätzlich angebotenen Wettbewerben nicht verpflichtend! Auch die Teilnahme am Europapokal ist nicht verpflichtend - jedoch muss sich ein Manager davon VOR dem Start des Wettbewerbs abmelden.

Ein Manager wird sofort wieder entlassen, wenn er beim ersten Spiel seiner Amtszeit nicht setzt.

Ein Manager wird entlassen, wenn er zweimal in Folge im gleichen Wettbewerb nicht setzt. Allerdings nur dann, wenn zwischen den beiden ZATs mindestens 5 Tage liegen.

Ein Manager wird entlassen, wenn er dreimal im gleichen Wettbewerb nicht setzt.

Ein Manager wird entlassen, wenn er viermal innerhalb einer Saison nicht setzt. Dabei werden alle offiziellen Wettbewerbe (Liga, Pokal, Champions-League, Europa-League, Ligapokal) einer Saison miteinbezogen!

Nichtsetzen gilt nicht Saisonübergreifend!

Entlassung wegen fehlender Rückmeldung:

Die Manager sind dazu verpflichtet sich auf eine Rückmeldemail ihres Ligaleiters (diese werden i.d.R. nach der Sommerpause verschickt um zu klären ob noch alle Manager bereit sind ihren Club weiterhin zu betreuen) zu melden. Diese Mail ist vom Ligaleiter mit einer angemessenen Frist zu versehen. Sollte sich ein Manager auf eine solche Mail nicht melden wird er bei seinem Club entlassen.

Entlassung wegen Doppelmanagertätigkeit:

Es ist nicht erlaubt, sich zweimal anzumelden (Siehe auch Warteliste). Wer das doch tut ("DM"=Doppelmanager), wird sofort wieder entlassen bzw. von der A-Warteliste entfernt. Bei einem entsprechenden Verdacht ist der Vorstand zu informieren, dieser wird dann umgehend tätig und nach Erörterung der Indizien und Beweise ggf. eine Entlassung beschließen. Im Falle einer Entlassung eines DM's erhält der betroffene Verein einen Punktabzug für die laufende Saison je nach Schwere des Falles, mindestens jedoch 3 Punkte Abzug.

Wenn man einmal als "DM" (s.o.) entlassen wurde, darf man sich nicht wieder neu über die A-Warteliste anmelden. Wird das doch versucht, erfolgt umgehend die Entfernung von der A-Warteliste bzw. gar nicht erst die Aufnahme auf diese.

Entlassung wegen Ergebnisabsprache:

Es ist nicht erlaubt Ergebnisabsprachen zu treffen! Geschieht das trotzdem und lässt es sich nachweisen, werden alle beteiligten Managers nach Beratung und Beschluss des Vorstands ggf. entlassen!

Vergessen zu setzen?

Wenn ein Spieler an einem ZAT keinen Einsatz abgibt werden alle Spieltage mit einem Einsatz von 0 Toren gewertet, wobei die Tore des Gegners voll bewertet werden. Dem Nichtsetzer werden als Strafe 2 Tore vom Heim- und 1 Tor vom Auswärtstorkonto abgezogen. Sollte nicht in Heim- und Auswärtstore getrennt werden oder ein Torkonto leer sein, so werden trotzdem insgesamt drei Tore abgezogen, ggf. vom noch gefüllten Torkonto. Dieser Abzug ist unabhängig von der Anzahl der Spiele, die der ZAT umfasste. Dieser Torabzug entfällt am dem ZAT, an dem der Manager entlassen wird. Außerdem wird der Verein an diesem ZAT von einem Interim betreut. Die gleiche Regelung gilt auch, wenn ein Manager den zweiten NMR in Folge macht, aber nicht entlassen wird, da keine fünf Tage zwischen den ZATs lagen. 

 

Beispiel:

Manager X setzt am 10.(Heimspiel) und 11.(Auswärtsspiel) Spieltag nicht.

Ihm werden dann 2 Heimtore und 1 Auswärtstor abgezogen.

Dieser Trainer setzt am folgenden ZAT (2 Spieltage) wieder nicht.
12. (Heimspiel), 13. (Auswärtsspiel).
Er muss, da es der 2.NMR in Folge ist, entlassen werden.

An diesem ZAT gibt es keinen Abzug für den Verein, dieser wird außerdem von einem Interim betreut.

Bsp. (ein ZAT mit einem Spiel):
Team A : setzt 1 Tor
Team B : setzt gar nicht
Endergebnis: 1 : 0*
Wertung:
-1 Tor vom TK und 3 Punkte für Team A
-2 Tore vom Heim-TK und -1 Tor vom Auswärts-TK und 0 Punkte für Team B

Wenn Team A 0 Tore setzt erhält Team B den Punkt, der ihm bei einem Unentschieden zusteht, muss allerdings auch in diesem Fall zwei Heim- und ein Auswärtstor abgeben.

Wenn zwei gegeneinanderspielende Teamchefs nicht setzen endet das Spiel 0* : 0*. Beide Teams erhalten einen Punkt in der Tabelle, kassieren aber den Abzug.

Unsinniges Setzen:

Es liegt im Ermessen des Ligaleiters offensichtlich unsinnige Einsätze (z.B. extrem Hohe Anzahl von Toren) für ungültig zu erklären. Ungültige Einsätze gelten als NMR, führen also zu Torabzug

 

§7 Abwesenheit des Spielers

Wenn ein Spieler an einem bestimmten Spieltag aus zeitlichen Gründen nicht mitspielen kann, kann er entweder einen Vertreter bestimmen oder einfach die Einsätze im voraus einsenden.
Ein Spieler, der länger als 6 Spieltage, also i.d.R. 3 Wochen ausfällt muss leider kündigen.

 

§8 Anmeldungen und "Karriere Modus"

Alle Neueinsteiger können sich über das Anmeldeformular anmelden.
Alle Bewerber werden kurz nach Ihrer Anmeldung auf die A-Warteliste gesetzt.

Es gibt einen Stellenmarkt für die A-Wartelister und B-Wartelister.

Die Wartelister werden per e-Mail über freie Vereine informiert.

Entlassene Manager die sich wieder auf die A-Warteliste setzen lassen, können sich NICHT auf den Verein bewerben, bei dem sie entlassen wurden.

Die B-Warteliste

Die B-Warteliste wird unterteilt in 2 Kategorien:

B1: Aktive Manager

B2: Sportlich entlassene Manager

Jeder Manager darf maximal zweimal pro Saison den Verein wechseln.

Aus sportlichen Gründen (s.d.) gefeuerte Trainer werden auf die entsprechende Kategorie der B-Warteliste gesetzt. Vorraussetzung hierfür sind 34 Spiele bei Zoccer insgesamt (nicht unbedingt bei einem Verein) und keine Entlassung wegen Nichtsetzens in diesem Zeitraum.
Die Reihenfolge auf der B-Warteliste ergibt sich aus einem Managerindex, der sich aus den Punkten der vergangenen Spielzeiten berechnet. Maximal werden dabei die letzten 5 Spielzeiten gewertet.

Jobvergabe:
Sobald Vereine frei werden, erfolgt die Ausschreibung an A-Warteliste und B-Warteliste mit der Angabe einer bestimmten Bewerbungsfrist. Von allen Bewerbungen die in der Zeit ankommen, wird zunächst die B-Warteliste bevorzugt . Haben keine B-Wartelistler Interesse an dem ausgeschriebenen Posten , werden die Bewerber aus der A-Warteliste zur Vergabe herangezogen . Der Posten wird für die A-Wartelistler nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben - für die B-Warteliste gilt wie schon dort genannt - als Entscheidungskriterium der Managerindex.

Entlassene Manager die sich auf die B-Warteliste setzen lassen, können sich NICHT auf den Verein bewerben, bei dem sie entlassen wurden.

Bewerbungen von der B-Warteliste sind nur möglich, wenn der Manager zum Zeitpunkt des Ausschreibung des Vereins, auf den er sich bewirbt, bereits auf der B-Warteliste stand.


Der Karriere-Modus

Jeder Manager der bei einem Verein ist, kann er sich auf die B-Warteliste setzen lassen und sich damit dann auf freiwerdende Jobs anderer Vereine bewerben. Dazu ist lediglich das Ausfüllen des entsprechenden Formulars auf den Seiten der Warteliste nötig.
Man kann gleichzeitig auf der B-Warteliste stehen und einen Verein managen.

 

§9 Spielleitung

Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus 5 Personen, die die einzigen Entscheidungsträger bei Zoccer sind. Das Gremium wird nicht gewählt und hat keine beschränkte Amtszeit. Scheidet eines der Mitglieder aus dem Vorstand aus, wird er per Entscheidung der verbliebenen Mitglieder ersetzt.
Entscheidungen trifft der Vorstand nach dem Prinzip der einfachen Mehrheit. Es besteht eine Mitteilungspflicht gegenüber dem Beirat.
Anträge von Managern oder Ligaleitern müssen über den Beirat an den Vorstand herangetragen werden. Direkte Anträge an den Vorstand sind nicht möglich! Der Vorstand ist verpflichtet alle vom Beirat eingebrachten Vorschläge und Anträge zur Abstimmung zu bringen. 


Der Beirat

Der Beirat besteht aus den nicht zum Vorstand gehörenden Ligaleitern, sowie jeweils einem durch die Manager jeder Liga gewählten Ligavertreter. Außerdem gehören dem Beirat der Forumadministrator und der Wartelistebeauftragte an.

Wenn durch die Einführung weiterer Ligen die Zahl der Ligavertreter eine im Ermessen des Vorstands liegende vertretbare Größenordnung übersteigt, werden aus Ligavertretern Landesvertreter.
Der Beirat unterbreitet dem Vorstand lediglich Vorschläge und besitzt keine Entscheidungsgewalt. Des weiteren ist er der Anlaufpunkt für Vorschläge, Probleme und Beschwerden der Manager, die im Normalfall über die Ligaleiter oder den Ligavertreter anzubringen sind. Gegebenenfalls werden diese dann an den Vorstand weitergegeben.
Der Beirat ist dem Vorstand in vollem Umfang informationspflichtig.

 

§10  Schutz des Spielablaufs

Zoccer behält sich das Recht vor, alle den Spielablauf störende, behindernde und nicht sachbezogene Aktivitäten zu unterbinden sowie sich destruktiv verhaltende Personen zu sanktionieren.


Aktualisiert: 01.03.2010

 

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by Zoccer®